Das Leitbild

Der Verein Geothermie Österreich (GTÖ) fördert die Nutzung der Erdwärme in einer effizienten und nachhaltigen Art und Weise und ist folgenden Leitprinzipien verpflichtet:

 

  • GTÖ agiert unabhängig von Politik und Wirtschaft. Der Vorstand setzt sich paritär aus Vertreter*innen der Forschung, Wirtschaft und öffentlichen Verwaltung zusammen;
  • GTÖ unterstützt die Bewusstseinsbildung und öffentliche Wahrnehmung hinsichtlich der Bedeutung geothermischer Anwendungen für das Erreichen von zukünftigen Energie- und Klimazielen;
  • GTÖ vertritt die Interessen der Mitglieder gegenüber politischer Entscheidungsträger und will die rechtlichen und energiepolitischen Rahmenbedingungen für die Anwendung der Geothermie in Österreich verbessern;
  • GTÖ agiert technologieoffen und deckt verschiedene Aspekte der oberflächennahen, mitteltiefen und tiefen Geothermie ab;
  • GTÖ unterstützt den wissenschaftlichen Austausch und die Förderung des Nachwuchses in Österreich;
  • GTÖ dient als Plattform zur kritischen Auseinandersetzung sowie Bündelung von Interessen aus den Bereichen Forschung und Lehre, Verwaltung, Industrie und Wirtschaft;
  • GTÖ unterstützt strategische Kooperationen mit themenverwandten heimischen Interessensgemeinschaften, Vereinen und Verbänden;
  • GTÖ unterstützt strategische Kooperationen mit Schwesterverbänden in der EU und sonstigen themenverwandten internationalen Verbänden und Plattformen wie z.B. International Geothermal Association – IGA;
  • GTÖ stellt Informationen und Wissen für die Öffentlichkeit in modernen und leicht zugänglichen Medien bereit;

Die Statuten

Die aktuellen Statuten stehen hier als Download zur Verfügung. 

 

Die Statuten als Download