Zusammenfassung des Wiener Erdwärmetags 2022


Kurzfassung und Zusammenfassung:

20. Juni 2022, 9:00 - 12:00 Uhr

Universität für Bodenkultur

Wilhelm-Exner-Haus Hörsaal EH 04, Peter-Jordan-Straße 82, 1190 Wien

 

Die Geologische Bundesanstalt (GBA) lädt in Kooperation mit der Energieplanung der Stadt Wien, dem Verein Geothermie Österreich (GTÖ) und dem BOKU-Energiecluster der Universität für Bodenkultur zum vierten Wiener Erdwärmetag. Die hybrid angebotene Veranstaltung widmet sich heuer dem Thema:

 

„Geothermische Kühlung im Zusammenhang mit urbanen Wärmeinseln und dem Grundwasserschutz – Wie die Erdwärme helfen kann das Stadtklima zu verbessern“

 

Durch großflächige Bebauung, fehlende Vegetation und Abwärme sind „urbane Wärmeinseln“ im Zusammenspiel mit dem Klimawandel ein zunehmendes Problem. Dies führt gleichzeitig zur Erwärmung des Grundwassers und einem zunehmenden Kühlbedarf. Eine koordinierte Nutzung des Grundwassers kann jedoch einerseits zur Kühlung von Gebäuden eingesetzt werden und andererseits auch über den Wärmeentzug dazu beitragen, Wärmeüberschüsse im Untergrund abzubauen. Im Rahmen der Veranstaltung werden neben der geothermischen Nutzung des Grundwassers auch Kühlungskonzepte mittels geschlossener Wärmetauscher vorgestellt, die zur Verbesserung des Stadtklimas beitragen können. Traditionsgemäß werden auch wieder aktuelle Informationen aus Wien präsentiert.

Ihre Anmeldung können Sie unten auf dieser Seite durchführen.


Aufzeichnung der Vorträge